Sign up your free travel blog today!
Email: Password:
Our Blog Our Photos Our Diary Our Movies Our Map Message Board
Buy DVD

Buy Gift Voucher

Hedy + Peter back on the road
28th Sep 2013
Portland – North Conway/Mt. Washington

Traveling on, we are now leaving the coast and head West into the White Mountains to North Conway, New Hampshire. From there we are doing the “must do” trip up to Mount Washington. With an elevation of 6’288 feet (1’917 meters) it is the highest point in the Northeast of the USA. The mountain is famous for its extreme weather conditions. As for instance, in 1934 in a storm, the strongest wind gusts ever were registered here (besides of Tornados) worldwide (!) with a speed of 231 miles (372 km). And the temperatures often drop down to arctic degrees. But different to Hedy and Peter’s first visit to the summit 3 years ago, when they were almost blown from the top and nearly froze to death, we enjoy bright sunshine at comfortable T-shirt temperatures and a beautiful view in all directions. But not only the mountain is impressing. To drive up and down the Mount Washington Auto Road is just as spectacular and already after the first couple of turns one can tell, which drivers normally use their cars only on Sundays to stroll along six-lane interstate highways. Especially the guests from Far East are at their limit with their rental cars and quite a few end up in the ditch and have to get pulled out by the omni-present road safety teams. For Peter, this is all peanuts and he maneuvers his big Chevy truck precisely like a Swiss watch just centimeters next to the precipice (and this without barriers on the road side!!!).

On the other side, Hedy and my pulse rises quite noticeable and we close our eyes  from time to time and instinctively lean inside to the centre of the car…

Auf unserem weiteren Weg verlassen wir nun die Küste und fahren landeinwärts in die White Mountains nach North Conway in New Hampshire. Von dort unternehmen wir den obligaten Ausflug auf den Mount Washington. Mit 6‘288 Fuss (1‘917 Meter) ist es die höchste Erhebung im Nordosten der USA. Der Berg ist berühmt für seine Wetterkapriolen. So wurde hier im Jahre 1934 in einem Sturm mit 372 km/h (231 Miles)  die stärksten je gemessenen Windböen weltweit mit Ausnahme von Tornados registriert. Auch die Temperaturen bewegen sich sehr oft im arktischen Bereich. Aber im Gegensatz zu Hedy und Peter‘s erstem Besuch auf dem Berg vor 3 Jahren, wo sie fast vom Gipfel geweht wurden und halb erfroren sind, erleben wir bei schönstem Wetter angenehme T-Shirt Temperaturen und eine herrliche Weitsicht in alle Himmelsrichtungen. Doch nicht nur der Berg ist beeindruckend. Ebenso spektakulär ist die Auf- und Abfahrt auf der Mount Washington Auto Road, wo sich punkto Fahrkönnen die Spreu vom Weizen schon nach den ersten Kurven schnell trennt und speziell die Touris aus Fernost mit ihren Mietwagen etwelche Mühe bekunden und auch mal vom bergeigenen Entpannungsdienst aus dem Strassengraben gezogen werden müssen. Für Peter ist das Ganze natürlich Peanuts und er steuert seinen Riesen-Chevy in Profimanier zentimetergenau an den Abgründen entlang (ohne hinderliche Leitplanken!!!). Bei Hedy und mir steigt der Puls allerdings merklich an und wir schliessen hin und wieder die Augen und lehnen uns instiktiv Richtung Fahrzeugmitte…



Next: North Conway NH
Previous: Salisbury – Portland ME


Diary Photos
28th Sep 2013  Mt. Washington NH

28th Sep 2013  Mt. Washington NH

28th Sep 2013  Mt. Washington NH

28th Sep 2013  Mt. Washington NH

28th Sep 2013  Mt. Washington NH

28th Sep 2013  Mt. Washington NH

28th Sep 2013  Mt. Washington NH

28th Sep 2013  Mt. Washington NH

621 Words | This page has been read 237 timesView Printable Version