Sign up your free travel blog today!
Email: Password:
Our Blog Our Photos Our Diary Our Movies Our Map Message Board
Buy DVD

Buy Gift Voucher

Hedy + Peter back on the road
6th Jan 2015
Uyuni - Salar de Uyuni – Villa Alota BOL

Am zweiten Tag strahlte uns die Sonne wieder an. Zuerst fuhren wir zum Eisenbahnfriedhof, Cementerio de los Trenes, einem Zeugnis der Eisenbahngeschichte Boliviens. Hier rosten zahlreiche alte Dampfloks und Waggons ihrer vollständigen Auflösung entgegen. Weiter über Colchani, einem Zentrum der Salzgewinnung, wo wir die ersten aus Salzziegelsteinen gebauten Häuser sahen. Dann erreichten wir das eigentliche Ziel unseres dreitägigen Ausflugs, den Salar de Uyuni. Der See ist mit 10582 km2 der grösste Salzsee der Erde. In ihm lagert das möglicherweise weltweit grösste Lithiumvorkommen. Der See ist bis zu 72 Meter tief und die Salzkruste ist 2 - 7 Meter dick. Unser Mittagessen nahmen wir auf der traumhaft schönen Insel Incahuasi ein. Eine von mehreren Inseln auf dem See mit 3720 Säulenkakteen, die teilweise über 1200 Jahre alt sind. Der weitere Weg führte uns zurück über Uyuni nach Villa Alota, wo wir in der „Alojamiento Urkupina“ übernachteten. Sowohl die Unterkünfte, wie auch die Restaurants entlang der Strecke, sind allesamt sehr einfach und spartanisch, so auch diese Lodge.



Next: Villa Alota BOL – San Pedro de Atacama CHI
Previous: San Pedro de Atacama CHI - Uyuni BOL


Diary Photos
6th Jan 2015  Uyuni BOL, Eisenbahnfriedhof

6th Jan 2015  Colchani BOL

6th Jan 2015  Salar de Uyuni BOL

6th Jan 2015  Salar de Uyuni BOL

6th Jan 2015  Isola Incahuasi BOL

6th Jan 2015  Isola Incahuasi BOL

6th Jan 2015  Salar de Uyuni BOL

6th Jan 2015  Salar de Uyuni BOL, Salzhotel

6th Jan 2015  Uyuni BOL

6th Jan 2015  Villa Alota BOL, Nachtessen

264 Words | This page has been read 174 timesView Printable Version