Sign up your free travel blog today!
Email: Password:
Our Blog Our Photos Our Diary Our Movies Our Map Message Board
Buy DVD

Buy Gift Voucher

Hedy + Peter back on the road
10th Jan 2015
Humberstone – Arica CHI, 287 Km

Bevor wir weiterfahren, wollen wir natürlich noch das UNESCO-Weltkulturerbe Humberstone besichtigen. Das Salpeterwerk beschäftigte in seinen besten Zeiten über 3‘000 Mitarbeiter. Ab 1872 wurde Salpeter (Natriumnitrat) gefördert, aus welchem Sprengstoff und Düngemittel hergestellt wurde. Da die Gewinnung von Salpeter sehr lukrativ war, kam es zwischen 1879 und 1884 zum Salpeterkrieg zwischen Bolivien, Chile und Peru. Auch dank amerikanischer Unterstützung gewann Chile diesen Krieg und konnte so sein Staatsgebiet enorm ausweiten. Grosser Verlierer war Bolivien, welches seinen Zugang zum Pazifik verlor und zum Binnenstaat wurde. Mit der Entdeckung synthetischen Düngers brach der Salpeter-Markt zusammen und Humberstone wurde 1961 geschlossen. Der Ort wurde daraufhin wie auch andere Salpeterwerke in der Atacama-Wüste zur Geisterstadt. Über 50 Jahre später präsentieren sich die einsturzgefährdeten Gebäulichkeiten in der fast surrealen Umgebung sehr fotogen. Der Rest des Tages ist schnell erzählt. Langweilige 4 Stunden durch die graue Wüste, bis wir am Meer im lebhaften Arica eintreffen, wo gerade ein Volksfest in Vorbereitung ist. Leider können wir nicht daran teilnehmen, weil sich unser Übernachtungsplatz einige Kilometer ausserhalb der Stadt befindet.



Next: Arica – Putre CHI, 156 Km
Previous: San Pedro de Atacama – Iquique – Humberstone CHI, 555 Km


Diary Photos
10th Jan 2015  Humberstone CHI

10th Jan 2015  Humberstone CHI

10th Jan 2015  Humberstone CHI

10th Jan 2015  Humberstone CHI

10th Jan 2015  Humberstone CHI

10th Jan 2015  Arica CHI

10th Jan 2015  Arica CHI

10th Jan 2015  Arica CHI

10th Jan 2015  Arica CHI

10th Jan 2015  Arica CHI

266 Words | This page has been read 101 timesView Printable Version