Sign up your free travel blog today!
Email: Password:
Our Blog Our Photos Our Diary Our Movies Our Map Message Board
Buy DVD

Buy Gift Voucher

Hedy + Peter back on the road
23rd Feb 2016 - 2nd Mar 2016
Banning – Cathedral City CA, 92 Km

Der Weg zum Tagesziel ist nicht mehr weit und deshalb liegt noch ein Abstecher nach Calimesa drin. Bei einem deutschen Metzger decken wir uns ein mit feinen Würsten und anderen Leckereien. In Cathedral City haben wir uns im Outdoor Resort mit Käthy und Urs aus Wallbach verabredet, welche wir letzten Sommer in Yellowknife kennengelernt haben. Sie nehmen uns mit zu Schweizer-Auswanderern aus Vancouver, welche die Wintermonate hier in ihrem Zweitwohnsitz verbringen. Das Tal ist im Winter sehr belebt mit Stammgästen aus dem kalten Norden Amerikas. Wir haben interessante Gespräche, werden kulinarisch sehr verwöhnt, und möchten uns bei dieser Gelegenheit für die Gastfreundschaft nochmals herzlich bedanken.

Das 72 Km lange Coachella Valley umfasst 9 Städte und die bekanntesten sind Palm Springs und Indian Wells. Die Gegend gilt als eine der wohlhabendsten in den USA, was sich auch an den über 200 Golfplätzen und um diese herum gebauten Luxus-Resorts zeigt. Diese haben oft weit über 1‘000 Wohneinheiten, sind alle ummauert und nur mit Zutrittsberechtigung betretbar. Entlang der Hauptverkehrsachsen durch das Tal ist einfach alles sehr gepflegt bis luxuriös. Zwar sind fast die Hälfte der Bevölkerung Hispanic, welche man überall als Dienstleister, Handwerker, Kellner, Verkäufer, Gärtner etc. antrifft. Wohnen müssen sie aber ausserhalb, sauber abgetrennt von den Schönen und Reichen. Das tönt jetzt etwas despektierlich, aber die erste Wohngegend für die Klasse der Werktätigen haben wir erst fast am Ende des Tales in Indio gesehen. Uns scheint, dass der Mittelstand den kleinsten Bevölkerungsanteil stellt.

Wir ziehen wieder einmal ein paar Ferientage ein und bleiben 9 Tage in einem pikfeinen Trailer-Park in Cathedral-City. Ist natürlich alles andere als billig, aber es gibt in diesem Tal nun mal nichts Schlichteres. Egal welcher Campground, schon bei der Reservation per Telefon wird nach dem Jahrgang des Wohnmobils gefragt. Beim Eingangstor folgt noch die visuelle Begutachtung. Wer mit einem schäbigen oder schmutzigen Camper vorfährt, kann gleich wieder wenden und weiterfahren.



Next: Cathedral City – Joshua Tree NP 90 Km, Joshua Tree NP– Twentynine Palm CA, 143 Km
Previous: Borrego Springs – Banning CA, 170 Km


Diary Photos
23rd Feb 2016  Calimesa CA, George's Market

23rd Feb 2016  I-10 Coachella Valley

23rd Feb 2016  Indio CA, bei Freddy und Margrit

23rd Feb 2016  Indio CA, bei Freddy und Margrit

23rd Feb 2016  Indio CA, bei Freddy und Margrit

25th Feb 2016  Rancho Mirage CA, Kobe Steakhouse mit Urs und Käthy

25th Feb 2016  Rancho Mirage CA, Kobe Steakhouse mit Urs und Käthy

28th Feb 2016  Rancho Mirage CA, bei Kathy

28th Feb 2016  Rancho Mirage CA, bei Kathy

28th Feb 2016  Rancho Mirage CA, bei Kathy

29th Feb 2016  Cathedral City CA, Outdoor Resort

29th Feb 2016  Cathedral City CA, Outdoor Resort

1st Mar 2016  Cathedral City CA, Outdoor Resort

436 Words | This page has been read 168 timesView Printable Version