Diary for Next adventure Scandinavia


Tsumeb – Namutoni (Etosha Park), 130km

2018-02-03

Kurz nach Tsumeb ein Zwischenstopp am Lake Otjikoto, wo die Deutschen Truppen 1915 ihre Waffen versenkt haben, damit sie nicht in die Hände der Engländer gelangten. Schon bald stehen wir am „Lindequist Gate“, unserem Eingangstor in den 22‘270 km² grossen Etosha Park. Ab jetzt ist für die nächsten 3 Tage Schluss mit Asphalt. Die Gravelroad ist mal ganz passabel und dann auch mal wie ein Waschbrett. Und bei dieser Rüttelei sollten wir auch noch nach Tieren Ausschau halten. Wir hoffen darauf, bei all den vielen Wasserlöchern da und dort zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Verschiedenste Tiere sehen wir bereits unterwegs zum ersten Camp. Beim Apero ist dort bereits mächtig für Stimmung gesorgt wegen einer hochgiftigen Baumschlange. Nach grossen Bemühungen gelingt es einem Parkwächter, diese zu behändigen und weit weg wieder auszusetzen.