Diary for Next adventure Scandinavia


St. Petersburg - Sortavala RUS, 286 Km

2018-06-08 to 2018-06-09

Es gäbe noch unglaublich viel in St. Petersburg zu erkunden, aber wir müssen weiter. Zudem waren wir nach den 3 Tagen kaum noch aufnahmefähig mit dem vollgepackten Programm an Kultur und Geschichte. Lästig war leider die Unmenge an Touristen, vor allem Chinesen, welche sich überall nach vorne drängeln und mir dann vor dem Objektiv stehen. Durch die Aussenquartiere von St. Petersburg sehen wir dann, wie die 5 Millionen Einwohner nicht in den vielen Palästen sondern in riesigen Überbauungen mit hässlichen Wohnsilos untergebracht sind. Weiter geht es auf der A121, welche auf Dutzenden von Kilometern verbreitert wird und die Fahrbahn durch die Baustellen sehr holperig ist. Wir beziehungsweise unser WoMo überstehen auch dies und machen am nächsten Tag einen schönen Ausflug auf dem Ladoga-See zur Klosterinsel Walaam. Das russisch-orthodoxe Kloster wurde im Zuge der Christianisierung gegründet und beherbergte im 19. Jahrhundert zeitweise über 3‘000 Mönche. Sehr streng wird beim Zutritt zum Kloster auf die Kopfbedeckung geachtet. Frauen müssen und Männer dürfen nicht. Warum dies so ist, soll laut Antwort der Klosterführerin in der Bibel stehen. Der Ladoga-See ist der grösste See Europas und nur schon die Fläche seiner Inseln übertrifft die Wasserfläche des Bodensees. Mit seiner Nord-Süd-Länge von 220 Km und West-Ost zwischen 80 und 120 Km würde der See 45% der Schweiz bedecken.