Diary for Next adventure Scandinavia


Sevilla - Ronda - Marbella E

2017-12-02 to 2017-12-04

Auf der „Red de Carreteras de Andalucia“ tuckern wir durch eine reizende Berglandschaft mit dem Ziel „Costa del Sol“. Unterwegs möchten wir Ronda besuchen, eines der schönsten der sogenannten weissen Dörfer Andalusiens und auch bekannt wegen der aussergewöhnlichen Lage auf einem Felsplateau. Unser Vorhaben müssen wir schnell begraben, weil wir nicht berücksichtigt haben, dass ein Feiertag ist. Nicht einmal in der Peripherie des Stadtkerns können wir unser WoMo parkieren. Dafür entzückt uns dann die Weiterfahrt durch die gebirgige Serrania de Ronda. Wie wir den Berg runter kommen zur Costa del Sol ist Schluss mit freudigen Anblicken. Bis in die Hänge der Küstengebirge ist auch die kleinste Parzelle zubetoniert. Seit den 1960er-Jahren sind die Ortschaften dieser eigentlich attraktiven Küste zusammengewachsen zu abschreckenden Städten. Zum Wegschauen tragen auch die vielen unfertigen Ferienanlagen bei, welche das Platzen der Spekulationsblase vor 10 Jahren hinterlassen hat.